Aufgaben

Der Landesarchäologe Dr. Raimund Kastler wurde vom Land Salzburg als zentrale Koordinations- und Forschungsstelle eingerichtet, mit dem Ziel die volle Souveränität des Landes Salzburg hinsichtlich seiner archäologischen Kulturgüter zu sichern.

kastler

  • Kernaufgabe ist die Erhaltung und Erforschung des Bodendenkmälerbestandes im Land. Dementsprechend ist der Landesarchäologe an allen Zufallsfunden oder historischen Beobachtungen interessiert. Alle Fundstellen und Zufallsfunde werden durch den Landesarchäologen in einer Fundstellendatenbank gesammelt. Regelmäßige Begehungen von Fundstellen und deren Überwachung.
  • Der Landesarchäologe am Salzburg Museum garantiert daher ergänzend zum Österreichischen Forschungszentrum Dürrnberg, das jedoch auf diesen einen Fundort und eine Epoche konzentriert ist, die kontinuierliche Grundlagenforschung zur Archäologie Salzburgs vom ersten nachgewiesen Auftreten des Menschen in unserem Land bis zu den Zeugen des 2. Weltkrieges d.h. im Zeitraum zwischen 10.000 v. – 1945.
  • Die Denkmäler sind neben der wissenschaftlichen Landesforschung der Allgemeinheit besonders zugänglich und verständlich zu machen.
    Daher publiziert die Landesarchäologie ihre Ergebnisse auch vorwiegend in Salzburger Zeitschriften und Reihen.
    Öffentliche Vorträge und Ausstellungen in Salzburg mit Partnern in den Regionen sowie Führungen dienen der Information der breiten Öffentlichkeit.
  • Für das Land Salzburg fungiert der Landesarchäologe als Amtssachverständiger.
  • Er ist kompetenter Ansprechpartner in Sachen Archäologie für die Regionen des Landes. Er koordiniert sämtliche Ausgrabungen und fördert die externe Forschung im Land Salzburg.
    Er steht besonders den Regional- und Heimatmuseen, Schulen und anderen Bildungseinrichtungen und natürlich allen historisch Interessierten zur Verfügung.

Zusätzliche Informationen